Kontakt-Formular   Inhaltsverzeichnis   Druckansicht

Impressum

 

Voraussetzung Ehescheidung

 

Eine Ehe kann geschieden werden, wenn sie gescheitert ist.

 

Eine Ehe ist gescheitert, wenn die Lebensgemeinschaft der Ehegatten nicht mehr besteht und wenn eine Wiederherstellung der Lebensgemeinschaft nicht zu erwarten ist.

Das Gesetz vermutet das Scheitern der Ehe, wenn die Eheleute ein Jahr getrennt leben und entweder beide Ehegatten einen Scheidungsantrag stellen oder ein Ehegatte die Scheidung online beantragt und der andere Ehegatte der Scheidung zustimmt.

Wenn die Ehegatten bereits drei Jahre getrennt leben, wird das Scheitern der Ehe auch ohne Zustimmung des anderen Ehegatten vermutet.

Kann der andere Ehegatte die Scheidung verhindern?

Wenn der Ehegatte, der den online Scheidungsantrag stellt, dem Gericht gegenüber angibt, dass er sich eine Fortsetzung der Ehe nicht vorstellen kann und die Wiederherstellung der Lebensgemeinschaft ablehnt, ist die Ehe als gescheitert anzusehen. Das Gericht wird die Scheidung auch gegen den Willen des anderen Ehegatten aussprechen.

Ab wann und wie leben die Eheleute getrennt?

Die Eheleuten leben getrennt, wenn sie jegliche ehelichen Beziehungen beenden und sich räumlich und wirtschaftlich trennen. Dies ist unproblematisch zum Zeitpunkt des Auszuges eines Ehepartners der Fall.

Die Trennung kann auch innerhalb einer Wohnung oder des Hauses erfolgen, wenn beide Ehegatten in verschiedenen Zimmern geschlafen wird, getrennt gewirtschaftet wird und praktisch keine Dienstleistungen für einander erbracht werden.

Was ist eine Härtefallscheidung?

Ein online Scheidungsantrag kann unter bestimmten Voraussetzungen auch schon vor Ablauf eines Trennungsjahres gestellt werden. Dies ist dann der Fall, wenn einem Ehegatten das Abwarten des Trennungsjahres nicht zuzumuten ist, z. B.  wenn der andere Ehegatte gewalttätig war oder wenn es um Alkohol- oder Drogenmissbrauch geht.

 

Online geschieden werden

Ehescheidung ohne Kosten. Wie funktioniert es?

Verfahrenskostenhilfe kann für jedes Scheidungsverfahren beantragt werden!

Entweder stellen Sie über Ihren Rechtsanwalt den Antrag oder Sie stellen den Antrag hier.

Insbesondere sollen vorgelegt werden (auch als Kopie möglich)

-akt. Verdienstbescheinigung (Abrechnung),

-der aktueller Arbeitslosengeld- oder Sozialhilfebescheid bzw. Bescheid der Arbeitsförderung,

-der Mietvertrag,

-etwaige Darlehensverträge,

-aktuelle Kontoauszüge

-Zahlungsverpflichtungen.

Auch müssen Angaben über Vermögen (z.B. Eigentumswohnung, Lebensversicherung, Sparguthaben usw.) gemacht werden.

 

Kontakt »
zentrale Rufnummer 035126734999
zentrale Faxnummer 035126734994

Rufnummer
Berlin 030 39 79 19 57
Leipzig 0341 253 9837
Chemnitz 0371 25639961
München 089 69373082
Dresden 0351 26734999

Seitenanfang